Rote-Rüben-Walnuss-Brownie (zuckerfrei, glutenfrei)

Heute wurde mal wieder gebacken. Verbringe gerade das Wochenende am Land bei meinen Eltern und da kam der Wunsch auf, ich soll doch bitte „was gutes und gesundes“ backen.

Also, hab ich mich gleich mal dran gemacht und nach einem möglichst zuckerfreien (ihr erinnert euch an meinen Zuckerverzicht?!) und saisonellem Rezept gesucht und bin dann auch gleich fündig geworden. Im Original heißen sie „Chocolate & Walnut Brownies“ und das Rezept stammt von Fiona Tuck

 

IMG_9313
Rote Rüben – Walnuss – Brownie

Eure Zutaten:

 

  • 4 kleine / 2 große Rote Rüben (Rote Beete) – 250-300g
  • 3-4 Eier, je nach Größe
  • 2 Esslöffel Xylit (Birkenzucker)*
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 5-6 EL stark entöles Kakaopulver oder rohes Kakaopulver
  • 150g Mandel- oder Kokosmehl (beim Kokosmehl etwas weniger, saugt stark)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 150-175g gemahlene Walnüsse, gern etwas gröber (etwa 4 Esslöffel extra geben)

Optional:

  • 1/2 Teelöffel Vanillepulver

* Als Zuckerersatz könnt ihr verwenden, was ihr zu Hause habt, also auch Stevia, Kokosblütenzucker, Reissüße oder pürierten Datteln. Ihr könnt ihn aber auch gern mit klassischem Zucker backen (für mich momentan kein Thema ==> Der Weg weg vom Zucker) oder eben komplett ohne Süße. Aufgrund der Roten Rüben und des Mandel bzw Kokosmehl sowie dem Kakaopulver kommt er euch trotzdem süß vor.

Familienmitglieder, die nicht auf Zucker verzichten mögen, wird er wahrscheinlich nicht süß genug vor kommen, für die müsste man evtl mit etwas Süße nachhelfen. 🙂

Eure Zubereitung:

  • Das Backrohr/den Backofen auf 200° C bei Umluft vorheizen.
  • Die Roten Rüben schälen dünsten/kochen/garen. (Oder ihr kauft die bereits gedünsteten, dann fällt dieser Arbeitsschritt weg).
  • Anschließend püriert ihr die Roten Rüben mit einem Stabmixer/Pürierstab.
  • In einer weiteren Schüssel vermengt ihr die ganzen Eier mit dem Kakaopulver, dem Zimtpulver und dem Zucker und verrührt anschließend das Rote Rüben Püree gut damit.
  • Anschließend gebt ihr das Mehl, dass ihr zuvor mit dem Backpulver vermischt habt, hinzu und verrührt die Masse wiederum gut.
  • In der Zwischenzeit richtet ihr euch ein Backblech und gebt ein Backpapier drauf.
  • Nun gebt ihr den rohen Teig auf das Backblech.
  • Die am Anfang extra gegebenen Walnüsse könnt ihr jetzt oder nach der Hälfte der Backzeit am verstrichenen Teig verteilen.
  • Nach einer Backzeit von etwa 20-25 Minuten (kann je nach Backrohr individuell varieren) oder wenn ihr mit einem spitzen Messer in den Teig stecht und nichts mehr dran haften bleibt, dann ist euer Brownie fertig.

IMG_9313

  • Nach ein paar Minuten auskühlen könnt ihr den Brownie in Quadrate schneiden und genießen!
Viel Spass beim Nachbacken und Genießen!
Advertisements

2 Kommentare zu „Rote-Rüben-Walnuss-Brownie (zuckerfrei, glutenfrei)

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: